Mental Coaching | Gewohnheiten & Krisen

Seit es den Menschen gibt, strebt er nach Sicherheit und Halt. Am besten und liebsten bis zum Ende seines Lebens. Wir wollen die Dinge einordnen und berechnen können, damit wir ein gutes Gefühl haben. Nur wenn wir es planen und sehen können, fühlen wir uns gut und treffen Entscheidungen. Neue Wege zu gehen, macht dem Menschen im allgemeinen Angst.

 

Wer jeden Tag das Selbe tut, entwickelt nach rund 60 Tagen eine Gewohnheit. Die wichtigen Abläufe sind dann bereits im Unterbewusstsein angelegt und der Mensch läuft auf Autopilot. Das kennen wir alle z.B. vom Rad- oder Autofahren. Doch die grosse Frage ist, ob die Dinge die wir täglich tun, uns wirklich auch Spass machen und uns im Leben voran bringen?

 

Wer nicht aktiv sein Leben und seine Handlungen reflektiert, läuft Gefahr, negative Gewohnheiten zu entwickeln, welche nicht nur die eigene Gesundheit gefährden, sondern auch die Beziehungen zu unseren Mitmenschen.

Wenn die negativen Gewohnheiten nicht durch positive ersetzt werden, entstehen mittel- bis längerfristig andauernde Krisen. Die Seele und der Geist melden sich zu Wort und möchten uns sagen, dass ein Richtungswechsel notwendig ist. Doch die meisten Menschen können diese Zeichen nicht deuten, gehen dann zum Psychiater oder zu Psychologen, welche irgendwelche Therapien vorordnen und Medikamente verschreiben.

 

Wie so oft wird auch hier meist die Ursache ausser Acht gelassen. Es wird nicht analysiert, wo das Problem entstanden ist, sondern die Schmerzen werden einfach unterdrückt. So ist es nicht verwunderlich, dass die meisten Menschen nicht mehr aus einer Krise herausfinden und die Lebensfreude verlieren. Sie vegetieren einfach vor sich hin und hoffen auf ein Wunder oder eine Erkenntnis.

 

Aktives Selbstmanagement ist der Schlüssel

Sie müssen die volle Verantwortung für Ihr Leben übernehmen. Finanzielle Vorsorge bringt niemandem was, wenn der Mensch damit seine Medikamente und Spitalkosten amortisieren muss. Investieren Sie in Ihre mentale Fitness. Denn, wenn Sie in der Lage sind Ihr Leben durch gezielte Methoden und Techniken regelmässig zu reflektieren und neue positive Gewohnheiten zu entwickeln, sind Sie unabhängig und frei.

 

Folgende Reflektionsfragen können Sie bei diesem Veränderungsprozess, bzw. Potenzialentfaltungsprozess unterstützen:

 

  • Liebe ich meine Arbeit?

  • Wer liebt mich?

  • Wen liebe ich?

  • Bin ich glücklich?

  • Was motiviert mich?

  • Wieso stehe ich am Morgen auf?

  • Bin ich gesund?

  • Schöpfe ich mein volles Potenzial aus?

  • Kontrolliere ich meine Ängste oder kontrollieren sie mich?

  • Was tue ich, um positive Veränderungen herbeizuführen?

  • Wer unterstützt mich in diesem Prozess?

  • Habe ich jemanden, der mich versteht und fördert?

  • Was hält mich zurück?

  • Was müsste ich aufgeben, um positive Veränderungen zu verursachen?

 

Tipp: Arbeiten Sie mit einer Deadline und kommen Sie ins Handeln. Bitte beantworten Sie die oben erwähnten Fragen, wenn Sie ruhig sind und genügend Zeit eingeplant haben.

Aaron, 23 - Bern Schweiz
 

In Anspruch genommene Dienstleistungen:

Beratungen / Mental Coaching  / Kommunikationstraining / Marketingkurs - Verkaufstraining

Leadership Ausbildung - Die Kunst, sich selbst zu führen.

"Ich habe Birol Isik als sehr liebenswürdigen, offenen und lustigen Coach kennengelernt. Durch seine Ansichten und sein Wissen hat sich mir eine neue Welt geöffnet. Meine Lebensfreude und Motivation sind gestiegen und bleiben konstant. Dies hat bestimmt mit seinen Methoden und Techniken zu tun, denn sie sind einmalig, so wie ich sie bis jetzt noch nicht kennengelernt habe.