Mental Training

|

Warum Männer fremdgehen

Wieso geht mein Mann fremd?

Diese Frage wird mir in den Sprechstunden immer wieder gestellt. Da sehr viele Frauen damit zu kämpfen haben, werde ich in diesem Beitrag auf den Punkt eingehen, weshalb der moderne und "erfolgreiche" Mann in den meisten Fällen fremdgeht.

 

Gesellschaftlicher Druck

 

In der heutigen Welt ist man nur noch dann erfolgreich, wenn man ein teures Auto fährt, eine Rolex Uhr trägt, viel verdient, sportlich und sexy ist. Diese Erwartungshaltung der Gesellschaft führt dazu, dass der Mann die Beziehung zu sich selbst, zu seiner Frau, seiner Familie und seinen Freunden vernachlässigt. Um «erfolgreich» zu sein, opfert er einen Grossteil seiner Lebenszeit für die Arbeit, um Karriere zu machen, bzw. um mehr Geld zu verdienen. Er hat das Gefühl, dass er nur dann erfolgreich und wertvoll ist, wenn er materielle Güter besitzt. Wie z.B. ein BMW oder ein Mercedes mit einer dicken Auspuffanlage, ein Haus und ein Motorrad, vielleicht sogar 5 Motorräder. Denn schlussendlich hat er von seinem Vater und seinen Arbeitskameraden Folgendes gehört: "Im Leben geht es um’s HABEN".

 

Er möchte auf keine Fall jemanden in seiner Familie, seine Frau und die Gesellschaft enttäuschen. Er hat sich fest vorgenommen: Ich bin ein erfolgreicher Mann. Ich will und werde erfolgreich sein. Koste es, was es wolle.

Damit ihm das gelingt, unternimmt er alles, um aufzufallen. Die Zauberwörter heissen: Karriere und Konsum.

 

Von nun an kauft er materielle Güter, um seine Familie, Freunde und sein Umfeld damit zu beeindrucken. Durch diese innere Haltung setzt er sich selbst enorm unter Druck. Er muss mehr arbeiten, um mehr zu haben und diesen Standard sicherstellen zu können. Denn nur so kann er andere beindrucken.*

(*seine verzerrte Wahrnehmung)

 

Irgendwann kommt er an seine Grenzen. Weil er diesem Druck nicht mehr Stand halten kann, bricht er innerlich zusammen. Ein Chaos entsteht in ihm. Er ist verwirrt und aufgebraust. Er wirkt demotiviert, aggressiv und lustlos.

Zu Hause bei der Ehefrau oder Partnerin kommt es immer öfters zu Diskussionen. Die Frau vermisst ihren Partner/ ihren Mann zu Hause, bzw. im Leben.


Er ist zwar mit ihr in einer Beziehung, aber nicht bei ihr. Er ist geistig abwesend.

 

Weil er innerlich ein Chaos hat, fühlt er sich nicht verstanden. Er kann seine Gefühle nicht in Worte fassen. Aber es ist alles irgendwie komisch.

 

Sein innerster Wunsch ist: verstanden zu werden. Doch wie will jemand ihn verstehen, wenn er sich selbst nicht versteht.
 

Weil er das Gefühl hat, dass ihn seine Frau nicht versteht, beginnt er sich mit anderen Frauen auszutauschen.

 

Von nun an gibt es kein zurück mehr. Je mehr er sich mit fremden Frauen austauscht, desto mehr fühlt er sich verstanden und vor allem anerkannt. Sex mal da, mal dort. Party mal hier, mal dort. Die Hormone spielen verrückt. Durch den regelmässigen Ausstoss von Dopamin, Adrenalin und Serotonin hat er das Gefühl, dass er das Richtige tut. Er will noch mehr und noch mehr.

 

Von diesem Zeitpunkt an, beginnt er sich in seinem Leben zu verlaufen. Er entfernt sich immer mehr und mehr vom Wesentlichen und sucht das Glück im Äusseren. Dadurch macht er sich von äusseren Gegebenheiten abhängig und wird Opfer der Umstände.

 

Was ist geschehen?

 

Er wurde von der gesellschaftlichen Illusion geblendet. Er hat vergessen, wofür man eigentlich arbeitet. Im Leben geht es nicht um das Haben, sondern um das SEIN. Materielle Güter können uns das Gefühl von Geborgenheit, Vertrauen und Liebe nicht geben. Im Gegenteil, sie sind belastend für die Psyche. Leider sind so viele Menschen gefangen in diesen Denkmustern und leben in ständiger Angst, etwas zu verlieren.

 

Meine Empfehlung ist daher:

 

Weniger ist mehr. Je weniger man besitzt, um so mehr Zeit kann man für Familie, Beziehungen, Entwicklung, Sport und Gesundheit aufbringen.

 

Was sollte eine Frau in solch einer Situation tun?

 

Ein regelmässiger Austausch in einer Beziehung ist ein Must. Sie müssen sich regelmässig mit Ihrem Partner/ Ihrer Partnerin austauschen, damit Sie früh erkennen können, wo der Schuh drückt, bzw. was ihn/sie beschäftigt.

 

Leider sind sehr viele Männer stolz. Sie wollen nicht zeigen, dass sie verwundbar sind und dass auch sie Anerkennung und Liebe brauchen. Auch sind Männer was die Kommunikation angeht, meist nicht so sprachbewandert wie die Frauen. Sprechen Sie diese Punkte im Gespräch direkt an.

 

Die beste Vorgehensweise ist dabei eine Kombination aus:

 

  • einem regelmässigen Austausch mit dem Partner

  • einem Mentoring mit dem Partner

  • einem Mentoring für beide Parteien

 

Der Vorteil von einem Mentoring

 

Ein erfahrener Mentor hat die Fähigkeit, durch eine geschickte Fragestellung nachhaltige und positive Veränderungen bei seinem Klienten/seiner Klientin zu verursachen.

 

Je nach Bedarf sind mehrere Sitzungen notwendig, um den Fokus wieder auf das Wesentliche zu richten.

mental coach_sex.jpg

Sollten Sie das Bedürfnis haben, sich gemeinsam mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin oder auch erstmal alleine mit einem erfahrenen Mentor auszutauschen, können Sie sich unverbindlich mit mir in Verbindung setzen. Ich werde Sie danach kontaktieren und die Möglichkeiten/das weitere Vorgehen unverbindlich mit Ihnen besprechen.

Pascal, 31 - Zürich Schweiz

In Anspruch genommene Dienstleistungen:

Diverse Beratungen, Mentoring & Mental Coaching 

Durch das Mentoring und Mental Coaching von Birol Isik habe ich mich in den 3 Jahren persönlich stark geändert. Die Methoden und Coahingtechniken von Birol Isik sind sehr wirkungsvoll. Durch seine humorvolle aber auch direkte Art, hat er tiefgreifende Veränderungen in mir verursacht.

Ich bin froh, dass ich er mein Coach und Mentor ist.
Durch seine Coachings bin ich entschlossener, motivierter, mutiger und mental stärker.

 

Für mich ist Birol Isik wie ein Leuchtturm.